Fieber, die: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Kognitive Fehlzündung
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(ein bisschen Dünnschiss aus Langeweile)
 
(kein Unterschied)

Aktuelle Version vom 6. Oktober 2019, 17:25 Uhr


(Pl. Fieber) ist ein im mittelhochdeutschen verbreiteter Begriff für eine weibliche Person.

Etymologie

Das Wort stammt ursrprünglich vom Namen einer Lateinischen Göttin und hat seinen Ursprung somit in der Antike. Im allgemeinen Sprachgebrauch ist die Fieber das Gegenstück vom Virus (Mann, von lateinisch vir). Wie es zu der heute üblichen Umdeutung kam, liegt derzeit noch im Dunkeln. Vermutet wird, dass die heutige Bedeutung aus der Zeit der Hexenverfolgungen stammt und der Satz Ich liege mit 39 Fieber im Bett ursrpünglich eine umgangsprachliche Wendung war. Erst als Celsius 1742 seine Temperaturskala an der Phrase orientierte und die Umgangssprache somit zu einer quantifizierte Physikalischen Einheit werden ließ, wurde der Begriff Fieber für das Krankheitsbild einer erhöhten Körperkerntemperatur eingeführt.