Fresh Dumbledore

Aus Kognitive Fehlzündung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Fresh Dumbledore, Geburtsname Albus Percival Wulfric Brian Dumbledore (*1881), ist ein deutschsprachiger YouTuber und legendäres Hip-Hop Urgestein. Bekannt wurde er mit seinem Album Post für mich (1956). Seine wohl bekannteste Single ist Back from the Underground in der neu aufgelegten Version von 1980.


Leben

Dumbledore erlebte eine Kindheit und Jugend geprägt von Schicksalsschlägen. Seinen Vater - ein verurteilter Mörder - sah er nur sehr wenig, und auch seine Mutter Kendra verlor er früh in seinem Leben. Viel zu früh mit großer Verantwortung für sich und seine Geschwister belastet und sich nach größeren Aufgaben sehnend, brachte ihn ein Zufall mit Gellert Grindelwald zusammen, dessen große musikalischen Visionen ihn sofort in seinen Bann schlugen. Gemeinsam arbeiteten sie an einer kompletten Revolution der klassischen Musik um eine eigene Musikrichtung, die später stark den Heavy Death Punk inspirieren sollte, zu etablieren. Erst als die Pläne schon wirklich konkret wurden, sagte sich Dumbledore noch von dem Projekt los und ließ Grindelwald alleine durchziehen, was sie zu Großteilen zusammen entworfen hatten.

So schnell seine Begeisterung für Musik gekommen war, so radikal ebbte sie danach auch wieder ab und im Anschluss an diese beiden wilden Jahre versuchte Dumbledore zurück zu einem schon fast auffällig unaufälligen Lebensstil zu gelangen. In den Folgejahren machte er seinen Schulabschluss fertig und nahm eine Lehrtätigkeit an der Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberei an. Erst 1942 wurde es wieder interessant um ihn, da ihn in diesem Jahr einer seiner Schüler, der geniale wie verschlagene Tom Riddle, auf seine sehr im Dunkel liegende Vergangenheit ansprach. Heute weiß man, dass Riddle, der spätere MC Voldemort aka Der dunkle Lord, einzig und allein eine erneute Radikalisierung Dumbledores im Sinn hatte und, ebenfalls wie Grindelwald 40 Jahre zuvor, seinen texterisch begnadeten Lehrer an seiner Seite wollte. Doch diesmal durchschaute Dumbledore die umtriebigen Machenschaften und startete, trotz vieler Vorbehalte, eine Solokarriere als Singer-Songwriter. Die damaligen Streitgespräche mit Riddle können durchaus als die Geburtsstunde des heutigen Hip-Hops bezeichnet werden, da sie entscheidende Einflüsse auf die beiden wohl prägendsten Interpreten des neu entstandenen Genres hatten.

Als Riddle merkte, dass er musikalisch, aber vor allem textlich dem deutlich älteren Dumbledore unterlegen war, zog er sich ein paar Jahre aus dem Trubel in Hogwarts zurück. Während dieser Zeit (1944 - 1970) gelang Dumbledore ein fast kometenhafter Erfolg als Fresh Dumbledore, dem neuen Gesicht einer komplett neuen Musikrichtung. Erst als Riddle - inzwischen nannte er sich MC Voldemort - 1970 mit einer großen Schar an Unterstützern wieder die Bühnen des Landes betrat, gab es zum ersten Mal einen Hip-Hop-Interpreten, der Dumbledore ebenbürtig war. Davon überrumpelt musste Fresh D. dem dunklen Lord erst einmal den Platz räumen und begann nun selbst im Verborgenen an seinem Comeback zu feilen. Diesen sah er 1980 gekommen. Mit Back from the Underground setzte er komplett neue Maßstäbe und versetzte dem durch eine unerwartete Niederlage gegen den Newcomer Harald Töpfer geschwächten MC Voldemort einen empfindlichen Schlag, von dem er sich bis heute nicht erholt hat.

Nach diesem Erfolg zog sich Dumbledore wieder etwas zurück und konzentrierte sich vermehrt auf die Nachwuchsförderung junger Hip-Hop-Talente. Parallel arbeitete er weiterhin an unterschiedlichen Alben, wie zum Beispiel Großmutterf*****, dass vor allem wegen seinem namensgebenden Nummer 1 Track bekannt wurde, da es in Zusammenarbeit mit S. Snape von den Schwarzen Untoten Blutgetränkten Waschlappen entstand. Heute ist um die inzwischen weit über hundertjährige Legende ruhiger geworden. Doch wenn man eines von ihm weiß: Man darf ihn niemals abschreiben.


Trivia

Bekannte Backgroundtänzerinnen von Fresh Dumbledore sind Minerva "MC" Gonagall und Pomona "PO" Sprout

In den Verfilmungen des Lebens des Jungkünstlers Harald Töpfer spielt sich Dumbledore als dessen Mentor selbst.

Bekannte (Lied-) Zitate:

"Ihr seid Scheiße, ich weiß, wie ich heiße!"


"Ich bin zwar ein alter Mann, das heißt aber nicht, dass ich nicht Rappen kann""


"Yo, ich bin Fresh Dumbledore,

back from the underground, back from all.

Ich rappe hier, ich rappe dort;

ich rappe hundertmal besser,

als der dunkle Lord!"