Harald Töpfer

Aus Kognitive Fehlzündung
(Weitergeleitet von Herr Reporter)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Harald Töpfer (* 31. Juli 1980 in London, England) gilt als einer der bedeutendsten Zauberer der Magiegeschichte. Bekannt wurde er durch das Überleben eines Selbstmordversuches mit einem zerbrochenem Glasdildo seiner Mutter, welcher ihm die charakteristische blitzförmige Narbe an der Stirn einhandelte. Der Frontallappen seines Gehirns wurde dabei dermaßen beschädigt, dass Töpfer nur durch Einwirkung einer bis dahin unbekannten magischen Kraft überleben konnte, was für die Wissenschaft als Beweis für deren Existenz galt.

Töpfer wurde vor allem durch seine Zusammenarbeit mit Fresh Dumbledore bekannt. Hierbei muss jedoch betont werden, dass er vor allem durch sein One-Hit-Wonder "Fuck Off, Dark Lord" (1980) Fresh D. konstruktiv unterstützen konnte. In späteren Jahren war er vor allem Dumbledores Belustigung zuträglich.

Leben und Werk

Nennenswertes

Zahlreiche ungebildete Personen sind trotz historisch belegter Gegenbeweise nach wie vor davon überzeugt, dass Harald Töpfer entgegen dem gesunden Menschenverstand, grammatikalischen Regeln der unter Minderheiten verbreiteten Sprache Englisch folgend, den Namen "Harry Potter" trägt. Obwohl Töpfer in mehreren öffentlichen Statements um Unterlassung dieser ihn persönlich verletzenden Abänderung seines Namens gebeten hat, setzen die Schuldigen diese unverändert fort. Seit 2016 läuft zudem ein Gerichtsverfahren gegen die selbsternannten "Freunde Potters", auch "Potterheads" genannt. Diese sind des öfteren im Internet unter (laut Töpfer: "lächerlichen") Pseudonymen wie "Dumbledore" oder auch "Weasley" anzutreffen und verbreiten unglaubwürdige Geschichten, Teilweise gibt es auch Nachahmer.