Logik

Aus Kognitive Fehlzündung
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Logik ist eine wurmartige Spezies, welche in das menschliche Nervensystem eindringen kann und die Möglichkeit besitzt, es aktiv zu manipulieren. Das Endziel dieser Lebensform ist es, sich die Menschheit gefügig zu machen und sie ihrem Wertesystem unterzuordnen.

Entdeckung

Die Logik wurde 1905 zufällig von Einbert Halbstein bei Experimenten zur relativen Spezialtheorie enteckt.

Halbstein war gerade dabei, eine Photonenkanone zu modifizieren, als er feststellte, dass er Handlungen entgegen seiner eigenen Intention durchführte. Genauer handelte es sich dabei um die Tatsache, dass er ein Experiment ein weiteres mal durchführte, anstatt einen Zug von seinem Joint zu nehmen.

Dies ließ Halbstein zu dem Schluss kommen, dass sein Gehirn von fremden Mächten infiltriert worden war. Anfangs ging er davon aus, dass er von "bösen Dämonen, die einem sinnvolle Handlungen aufzwingen möchten" eingenommen war, womit er nicht komplett falsch lag. Er fasste den Entschluss, diese "Dämonen" auszutreiben, woraufhin er als eigentherapeutische Maßnahme 1337-mal den Satz "Die Erde ist eine riesige Schildkröte und ich bin der Kaiser von China" aufsagte. Dadurch schaffte er es tatsächlich, die Logik aus seinem Gehirn zu vertreiben, woraufhin sie aus seiner Nase direkt in die geöffnete Hand fiel.

Manipulation und Wertesystem

Die Logik sieht den Sinn als unabdingbar an und verabscheut jeden Ansatz von Sinnlosigkeit. Damit ist ihr Wertesystem direkt konträr zu dem der Menschheit, weshalb sie sich als Ziel gesetzt hat, letztere zu vereinnahmen und gegen deren Willen dem Sinn zuzuwenden. Viele Wissenschaftler warnen, dass die Logik bereits einen Großteil der Menschheit vereinnahmt hat. Es soll allerdings auch Personen geben, die immun gegen Logik sind.

Bekannte immune Personen